Grundschule Buckau in Magdeburg

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Grundschule Buckau in Magdeburg

Programm

Gemeinsam gegen Aggression und Gewalt

Unsere Schule liegt im größten Sanierungsgebiet Magdeburgs. Zur Zeit lernen etwa 200 Schüler in zehn Klassen.
Wir gestalten einen harmonischen und geregelten Tagesablauf für alle Kinder. 
Die Gleitzeit gibt den Schülern die Möglichkeit, den Tag individuell und interessenbezogen zu beginnen. 
Sie können im Klassenraum spielen, basteln, malen, lesen, Lernangebote wählen oder sich mit anderen Kindern und den Lehrern austauschen. 
Der offene Anfang wird von den Kollegen genutzt, um im Morgenkreis Gespräche zu führen. Hier können die Kinder über Erlebnisse berichten, ihre Gefühlslage wiedergeben oder Sorgen und Probleme loswerden. 
Im Ethikunterricht üben wir, wie man Konfliktsituationen bewältigt und Probleme lösen kann. Wir helfen den Kindern bei der Suche nach eigenen Werten. 
Das Lernen nach Tagesplan, im klassen- oder klassenstufenübergreifenden Projektunterricht fördert das soziale Miteinander, die Selbstständigkeit und das Selbstwertgefühl der Kinder. 
Auch durch die Kreativangebote entdecken sie ihre Stärken und Talente. Während der Pausen werden zahlreiche Spiel- und Beschäftigungsangebote regelmäßig  genutzt. 
So tragen wir dem Bewegungsdrang der Kinder während des gesamten Schulalltags Rechnung. 
Alle Veranstaltungen, Schulfeste und Projekte werden mit  Schülern und Eltern  vorbereitet und durchgeführt.

Hausordnung

Unser Team

Wir stellen uns vor

Aufgabenbereich Name Klasse
Lehrer
Schulleiterin Frau Nabel
Fachbereich Gestalten (Kunst), Verbindung THIEM20 A. Grams 2a
Fachbereich Gestalten (Werken), Diagnostik LRS D. Tost 2b
Schulbuchversorgung, Sicherheitsbeauftragte C. Glaubitz 3a
Computerarbeit, Personalrat A. Wagner 3b
Zusammenarbeit mit Stadtbibliothek, Leseprojekte R. Rühlicke 3c
Fachkonferenzleiterin, Fachbereich Musik+ Englisch A. Lerch 4a
Fachbereich Schulgarten+ Sachunterricht, Theateranrecht S. Mägdefrau 4b
zur Zeit im Babyjahr S. Scharioth 1a
Hauptsportlehrer G. Zeidler 1b
Einschulung A. Steiniger 1c
  Musiol  
Förderung der Migrationsschüler Frau Beckowa
Förderlehrerin für Schüler mit Lernschwierigkeiten Frau Lorenz
Pädagogische Mitarbeiter (PM) R.  Scharge
M. Stöltzer
Lehrer Religion
katholische Religion Frau Lübke
evangelische Religion Frau Weber
Freizeitgestaltung
Spiel- und Bastelangebote/ Freizeitgestaltung  

Schuljahr 2017/2018

Auch in diesem Schuljahr sind eine Vielzahl von Highlights für alle Schüler der Grundschule geplant.

12.08.17 Einschulung
09.11.17 Martinsfest der St. Norbert- Kirche
17.11.17 Vorlesetag des Rotary- Clubs
01.12.17 Weihnachtsmärchen
Theaterbesuch
06.12.17 Weihnachtsfeier
19.12.17 Tanzprojekt
01.02.18 Fasching
Februar Tag der offenen Tür
April Osterprojekttag
30.05.18 Schulausflug Gartenschau
06.06.18 Sportfest
25.06.18 Schulwandertag
26.06.18 Schwimmfest

Neben diesen Veranstaltungen planen die Lehrer in ihren Klassen verschiedene Unterrichtsgänge, Exkursionen, Projekte, Klassenfeiern und Wandertage, die in Zusammenarbeit mit den Eltern vorbereitet und durchgeführt werden.

Unsere neuen 1. Klassen

Die Einschulungsfeier findet am 12.08.2017 für die Klasse 1a um 9:00 Uhr, für die Klasse 1b um 10:00 Uhr und für die Klasse 1c um 11.00 Uhr statt. Die Feierstunde wird in der Turnhalle durchgeführt. Unsere Schüler der 4. Klassen haben an diesem Tag ein buntes Programm für die Kleinen, ihre Eltern, Großeltern und Verwandten vorbereitet. Die Kinder lernen ihre neuen Klassenkameraden, ihre Klassenlehrer und die Horterzieher kennen. Im Anschluss an die Einschulungsfeier können alle Gäste die Erstklässler in ihre neuen Klassenräume begleiten, sich den Klassenraum anschauen und fotografieren. Anschließend findet eine erste kleine "Unterrichtsstunde" (ca. 20 Minuten) statt. Es wird erzählt, gesungen und getanzt. Die Schüler erhalten ihre Stundenpläne und kleine Geschenke. Die Familien erwarten die Kinder vor der Schule und überreichen dort die Schultüten.

Wir feiern Fasching!

Unsere Faschingsfeier ist zu einer festen Tradition an unserer Schule geworden. In diesem Jahr findet unsere Faschingsshow in der Turnhalle statt. Die Kinder können spielen, sich schminken lassen und tanzen. Auch Spaßstaffeln und viele Spielstationen werden durchgeführt.

Hier präsentieren sich unsere kleinen Künstler.

Jedes Jahr starten einige Klassen unter einem Motto in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule THIEM20 unseren Kreativwettbewerb. Es werden verrückte, skurrile und lustige Exponate hergestellt.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Arbeiten werden im Rahmen der Kinderkulturtage ausgestellt.

Höhepunkte des Schuljahres

Im Dezember wird ein Weihnachtsprojekttag durchgeführt. In der Vorweihnachtszeit lernen die Kinder alte Traditionen und Bräuche kennen, basteln, malen und gestalten ihre Räume. Auch im Unterricht wird es fächerübergreifend sehr weihnachtlich. Wir führen Weihnachtsfeiern durch und auch das Weihnachtsmärchen im Theater der Landeshauptstadt wird die Kinder sicher wieder begeistern.

Neben unserem Weihnachtsprojekt ist auch das Oster- oder Frühlingsprojekt ein traditioneller Höhepunkt im Schuljahr. In der Klassengemeinschaft wird dieser Tag ausgefüllt mit Naturbeobachtungen, Kreativarbeiten und vielen anderen Aktionen rund um den Frühling.

Beim Lesewettstreit werden der Lesekönig oder die Königin jeder Klassenstufe ermittelt. Es muss ein unbekannter Text ausdrucksvoll vorgelesen und ein Buch vorgestellt werden. Alle Mitschüler nehmen dann an der Buchlesung teil. Aus jeder Klasse sind einige Kinder in der Jury und bewerten die erbrachten Leistungen. Bei der Siegerehrung gibt es natürlich tolle Preise zu gewinnen.

Gegen Ende des Schuljahres führen wir unser Sportfest auf dem Platz der Freundschaft (FSV) durch. Hier treten die Kinder in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an. Beim Weitwurf, 50- Meter- Lauf, Ausdauerlauf und Weitsprung kämpfen sie um bestmögliche Ergebnisse. Bis 13.00 Uhr können sie anschließend verschiedene Spielstationen auf dem Schulhof unserer Grundschule absolvieren und sich so richtig austoben. Der Eiswagen sorgt für die nötige Abkühlung. Die besten Sportler erhalten Medaillen und Preise bei der Siegerehrung.

Die Organisation des Schuljahres 2017/2018

Zeugnisausgaben
Halbjahreszeugnis 02.02.2018
Jahreszeugnis 27.06.2018
Ferien
Herbst 02.10.17- 13.10.2017/30.10.17
Weihnachten 21.12.17- 03.01.2018
Winter 05.02.18- 09.02.2018
Ostern 26.03.- 31.03.18
Pfingstferien 11.05.- 19.05.18
Sommer 28.06.- 08.08.2018
Ferientag 30.04.2018
Elternsprechstunden
15.11.17
18.04.18
ab 16.00 Uhr
ab 16.00 Uhr
Elternversammlung
06.09.17
02.05.18
17.00 Uhr
17.00 Uhr
Schulelternratssitzung
13.09.17 18.00 Uhr
Gesamtkonferenz
08.11.17
07.05.18
19.00 Uhr
18.00 Uhr
Klassenkonferenzen
01.11.17
23./24.01.18
Einladungen ausgegeben
Thematischer Elternabend
07.11.17 18.00 Uhr
Sekretariat
öffnungszeiten Montag- Freitag
7.00- 14.30 Uhr
Frau Pillat Tel. 0391/4015128

Die Mittagsversorgung wird durch die "Bördeküche GmbH" (Schwiesaustr. 6/ 39124 Magdeburg) organisiert. Sie können ihr Kind dort auch online anmelden und den monatlichen Speiseplan bestellen. Tel.: 0391/ 598180

Tagesplan

Eine Schule mit verlässlichen öffnungszeiten (7.15 Uhr- 12.45 Uhr)

   7.15-  7.30 Uhr Gleitzeit
   7.30-  9.00 Uhr Unterrichtsblock (1./2. Stunde)
   9.00-  9.35 Uhr Frühstücks- und Aktivpause
   9.40-10.25 Uhr 3. Unterrichtsstunde
10.30-11.15 Uhr 4. Unterrichtsstunde
11.25-12.10 Uhr 5. Unterrichtsstunde
12.15-13.00 Uhr 6. Unterrichtsstunde

Die Schüler haben die Möglichkeit, die Schule nach dem Unterricht mit Einverständnis der Eltern zu verlassen. Die Hortbetreuung erfolgt ab 12.45 Uhr für die Kinder, die Unterrichtsschluss haben.

Chronik

Schulen in Buckau

Um 1800 stand die einzige Schule von Buckau in der Schulstraße, diese war sehr klein und genügte bald nicht mehr den Anforderungen.

1828 wurde in der Pfarrstraße ein neues Schulhaus erbaut, 1846 bekam das Haus ein zweites Stockwerk.

Am 16.04.1860 begann der Unterricht der Katholischen Schule in dem Wohnhaus des Kaufmanns Matthias in der Schönebecker Straße 86.

1873 öffnete die Bürgerschule in der Kapellenstraße. Die Volksschule, die vorher in dem alten Speicher in der Wilhelmstraße (heutige Thiemstraße) ihren Sitz hatte, bekam 1875 einen Neubau in der Wilhelmstraße 5. Durch den Anstieg der Einwohnerzahlen — 1895 lebten 26.800 Menschen in Buckau- war der Neubau von Schulen notwendig.

Um die Jahrhundertwende gab es fünf Schulen in Buckau, die Bürger - Knabenschule in der Thiemstraße 5, die Bürger - Mädchenschule in der Kapellenstraße 1, die Katholische Schule in der Feldstraße 5 und die beiden Volksschulen in der Feldstraße (heute Karl-Schmidt-Straße) Nummer 24 für Jungen, Nummer 25 für Mädchen.

Im April 1923 wurden in Magdeburg durch Engagement der Sozialdemokraten besonders durch den Stadtschulrat Hans Löscher, acht Schulen als weltliche Schulen eingerichtet. In diesen Schulen stand Religion nicht mehr auf dem Lehrplan. Statt dessen gab es lebenskundlichen Unterricht.

In Buckau richtete man die Mädchen — Volksschule in der Feldstraße 25 als weltliche Schule ein, in der Jungen und Mädchen gemeinsam lernten.

Im Februar 1924 stellten das Lehrerkollegium unter der Leitung des Reformpädagogen Rötscher und der Elternbeirat der weltlichen Schule Buckau bei der Schuldeputation den Antrag auf „Umwandlung in eine Versuchsschule“. In diesem Antrag hieß es u.a.:

1. Lehrpläne und Arbeitsweisen der ersten vier Jahrgänge bleiben unverändert.

2. Der Lehrplanmäßige Unterricht der vier oberen Jahrgänge der Volksschule wird aufgelöst mit Kernunterricht und wahlfreien Kursen in der Weise, dass mit wenigen Kursen im 5. Schuljahr begonnen wird und von Jahr zu Jahr die Zahl der wahlfreien Kurse zunimmt. Eine Erhöhung oder Kürzung der Wochenstunden erfolgt nicht.

Während die erste Magdeburger Versuchsschule am Sedanring (gegründet 1922) eine Bildungsstätte für Kinder wohlhabender Eltern war, sollten die reformpädagogischen Ideen in der Buckauer Schule Kinder und Jugendliche aus dem Arbeitermilieu erreichen.

Nach Ostern 1924 öffnete die Versuchsschule in Buckau. Von Anfang an wurde sehr viel Wert auf die Zusammenarbeit mit den Eltern gelegt. So gab es einen Elternchor und ein Elternorchester, die Mütter engagierten sich im Frauenbund für bedürftige Kinder und die Väter halfen beim Bau des Milchhäuschens, der Freilichtbühne, des Schulgartens und der Schlafbaracke im Fort II.

Die Schülerinnen der oberen Klassen hatten neben den wöchentlichen 32 Pflichtstunden, sechs Stunden pro Woche zur Verfügung, die sie für zwei Wahlkurse wie z.B. Musik, Theater, Sprachen, Maschineschreiben, Steno, Buchdruck oder Metallwerkstatt nutzen konnten.

Das Interessante an der Schule war, dass die Kinder nach einem Leistungsprinzip lernten. Wenn die Schüler in den Hauptfächern gute Noten hatten, konnten sie Freistunden wählen, so z.B. Theaterwissenschaften.

Schulabgängerinnen hatten ab Ostern 1928 die Möglichkeit noch zwei Jahre länger die Schule zu besuchen und sich somit optimal auf den Beruf vorzubereiten.

In den sogenannten Aufbauklassen konnten sich auch Schülerinnen anderer Volksschulen anmelden, denn dieses Projekt war bis zu diesem Zeitpunkt in Magdeburg einmalig.

Ab 01. April 1929 bekam die Versuchsschule zusätzliche Räume in der Mädchen — Mittelschule in der Kapellenstraße 1.

1931 protestierte die evangelische Kirche gegen die Ausweitung der Buckauer Versuchsschule.

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde die Versuchsschule in Buckau geschlossen und in eine Volksschule ohne Aufbauklassen zurückgeführt.

Für etwa ein Schuljahr gab es in der Kapellenstraße 1 noch eine weltliche Schule.

Ab 1934 kam in des Schulgebäude eine Sonderschule.

Impressum der Schulhomepage

www.gs-buckau.bildung-lsa.de

Grundschule "Buckau"

Schulleitung: B. Nabel
Straße: Karl-Schmidt-Straße 25
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 40 15 128
Fax: 0391/4006736
eMail: gs.buckau@t-online.de

Schulträger (Dienstanbieter im Sinne des RstV/TMG)

Landeshauptstadt Magdeburg

Der Oberbürgermeister

Fachbereich Schule und Sport

Gerhart- Hauptmann- Str. 24-26

39108 Magdeburg

Hinweis nach §6 Anbieterkennzeichnung des TDG (Teledienstgesetz):

Die in den Internetseiten Grundschule Buckau enthaltenen Informationen wurden sorgfältig geprüft und unterliegen ständiger Aktualisierung, Ergänzung und änderung. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität wird jedoch keinerlei Haftung übernommen. 

Für Inhalte und Erreichbarkeit der Internetseiten Dritter, zu denen von der Grundschule Buckau verwiesen wird, tragen die jeweiligen Anbieter die alleinige Verantwortung. 

Ebenfalls wird keine Haftung für die Inhalte von Internetseiten übernommen, von denen aus auf die Grundschule Buckau verwiesen wird. 

Inhalt, Struktur und Gestaltung der Internetseiten der Grundschule Buckau sind urheberrechtlich geschützt. 

Die Publikation oder Vervielfältigung jedweder Daten durch Dritte bedarf der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung durch Grundschule Buckau.

Kontakt

Karl-Schmidt-Str. 25
39104 Magdeburg
Tel.: 0391/4015128

E-Mail: gs.buckau@t-online.de

Fax. 0391 4006736